Die Rallye Dakar 2019 geht wieder los

Endlich geht es wieder los mit der Rally Dakar.

Ich bin nun die kommenden Tage bis zur Zielankunft in Lima am 17. Jänner voll gefordert und werde mein Bestes geben.

Und ich will dazu ein großes DANKE sagen:

Die letzten Tage waren sehr emotional für mich. Ich habe mich in den letzten Monaten super auf dieses Highlight der Saison vorbereiten können. Ich habe viel und intensiv trainiert. Die letzten Tage vor dem Start, ist dann der Worst Case eingetreten und ich bin krank geworden. Diese starke Verkühlung hat sich dann bis zum Start gehalten. In Absprache mit unserem Teamarzt habe ich auch Antibiotikum genommen.

Genau in so einer fordernden Zeit ist es wirklich viel wert, so viel Zuspruch von euch allen zu erfahren.

Jetzt zum Start fühle ich mich gesundheitlich etwas besser, aber natürlich noch nicht ganz fit.

Ich habe mir für die ersten Stages keine Taktik zurechtgelegt. Bei Etappe 2 starten die Autos als Erstes, die Startaufstellung bei den Motorrädern ist also nicht ganz so entscheidend.

Die Startreihenfolge wurde auch deshalb so entschieden, damit niemand gleich am Anfang zu taktieren beginnt. Ich werde versuchen von Beginn an vorne dabei zu sein und Gas zu geben, gerade bei den ersten Etappen pushen die Meisten extrem. Ich darf es mir nicht erlauben viel Zeit liegen zu lassen, werde zu Beginn aber auch noch nicht meine vollen 100% ausschöpfen. In den Dünen werden wir dann sicher ein taktisches Rennen sehen.

Es ist auf jeden Fall richtig cool mit der Startnummer 1 hier antreten zu können. Ihr könnte euch drauf verlassen, dass ich jeden Tag mein Bestes geben werde.

Danke fürs Mitfiebern und Daumendrücken!

Hiasi

 

Zurück zur Übersicht